Bezirke
X Schliessen
gruene.at
Navigation:
Dipl. Ing.

Franz Knipp

Gemeinderat, Mitglied der Landesleitung der Grünen Wirtschaft Burgenland
„Verbesserungen entstehen nicht von alleine. Wer Veränderung möchte, muss etwas dafür tun.“
Franz Knipp

Biographie

Geboren 1975 in Wien kam ich mit sieben Jahren nach Oslip in Burgenland. Nach Abschluss der HTL für Maschinenbau-Flugtechnik in Eisenstadt zog es mich für das Elektrotechnik-Studium wieder nach Wien, wo ich auch meine Berufslaufbahn startete. Verheiratet und mit einem Kind ging es 2007 zurück nach Oslip, wo ich 2011 eine IT-Firma gründete.

Inzwischen habe ich drei Kinder im Alter von 1, 6 und 8 Jahren und zähle sechs Angestellte in meinem Unternehmen.

Bereits zur Hochschulzeit war ich in der Hochschülerschaft politisch aktiv. Vor der Gemeinderatswahl im Jahr 2012 gründete ich die Grüne Ortsgruppe Oslip. Wir erlangten beim ersten Antreten ein Mandat, ich sitze seitdem im Osliper Gemeinderat. Mein Wahlversprechen war mehr Transparenz, so gibt es von allen Sitzungen einen Bericht auf meinen Blog.

2014 trat ich der Grünen Wirtschaft bei und wurde in die Landesleitung gewählt. Bei den Wirtschaftskammerwahlen kandidierte ich als Listenerster für meine Fachgruppe, wo wir zwei von zwölf Mandaten erringen konnten.

Interview

Was bedeutet Politik für dich?

Politik ist ist in meiner Vorstellung der Platz, wo die Grundlagen für ein friedvolles und gedeihliches Zusammenleben der Menschen festgelegt werden.

Welches Thema liegt dir besonders am Herzen?

Ich möchte durch meine politische Arbeit die Politik näher an die Menschen bringen, durch Transparenz, durch die Möglichkeit der Mitbestimmung und Mitgestaltung.

Wie bist du bei den Grünen gelandet?

Die Grünen sind die einzige Partei, wo ich ein in die Zukunft gerichtetes Denken vorfinde, das Nachhaltigkeit und Ökologie einschließt – Themen, die mir sehr wichtig sind.

Was hast du so richtig satt?

Es ist erschreckend, mit welcher Verantwortungslosigkeit manche Politiker handeln und damit für die verbreitete Politikverdrossenheit sorgen, beispielsweise durch Verschleuderung der Steuergelder. Politiker sein heißt Verantwortung übernehmen – für die Gemeinde, für das Land, für Österreich oder Europa.