Bezirkegruene.at
Navigation:
am 18. Mai

„Halbe-Halbe“ bringt Mehrwert für alle

Die Redaktion - Familie im Wandel und die Veränderung der Rolle der Männer in der Familie stehen inhaltlich im Mittelpunkt der heurigen Woche der Familie im Burgenland.

Nach wie vor ist es so, dass Paare, die sich jahrelang die Haushaltsarbeit gleichberechtigt aufgeteilt haben, mit der Geburt des ersten Kindes in alte Rollenmuster fallen. Auch bei Berufstätigkeit beider Elternteile ist es noch immer vorherrschende Praxis, dass Frauen die Hauptlast der Haushaltsführung tragen. „Was die Vaterrolle anbelangt, gestalten Männer erfreulicherweise das Leben mit ihren Kindern zunehmend bewusst. Weniger selbstverständlich ist die gerechte Aufteilung der Aufgaben in Haushalt und Kinderbetreuung. Dabei wäre es für Mädchen und Buben sehr wichtig, auch ihre Väter bei Haushaltsarbeiten erleben zu können“, meint Regina Petrik, die in früheren Jahren selbst als pädagogische Fachreferentin bei den Wochen der Familie engagiert war. „Halbe-Halbe bringt einen Mehrwert für alle, für die Frauen, die sich nicht mehr als „Putzlappen der Familie“ fühlen, für die Kinder, die nicht in eine bestimmte Geschlechtsrolle gedrängt werden und auch für die Männer, die damit in allen Belangen des Familienmanagements kompetent sind."​

„Die Familienbilder der heutigen Zeit sind vielfältiger geworden und das ist gut so. Immer mehr Menschen trauen sich auch in ländlichen Regionen ihren individuellen Lebens- und Familienentwürfen gemäß zu leben. Das betrifft auch die Rollenaufteilung von Frauen und Männern.“
Regina Petrik, Landes- und Familiensprecherin der GRÜNEN Burgenland


Eine besondere Kompetenz bewies auch der Landtagsabgeordnete der GRÜNEN, Wolfgang Spitzmüller, am 12. Mai beim Bügelwettbewerb in Güssing. „Da ich auch im Alltag meine Hemden selbst bügle, wollte ich mich einmal im Wettkampf messen“, verrät Spitzmüller seine Motivation zur Teilnahme am Bügelwettbewerb. Fast wäre er sogar der Bügelchampion 2018 geworden.

Beim Thema „Halbe-Halbe“ dürfe man nicht auf die AlleinerzieherInnen vergessen, erinnert Regina Petrik. Diese haben oft nicht die Möglichkeit, Hausarbeit aufzuteilen und wenn, dann sind es wiederum meist die Großmütter, die zur Seite stehen. Die Unterstützung im Haushalt durch Großväter wäre hingegen noch ausbaufähig.

Wolfgang Spitzmüller bügelt
Wolfgang Spitzmüller beim Bügelwettbewerb in Güssing.