Bezirkegruene.at
Navigation:
am 10. September 2014

Regina bei den Ziegen

Regina Petrik - Hofwechsel: Vom Seewinkler Paradeiserfeld ist die Grüne Landessprecherin im September in den Ziegenstall nach Kleinhöflein weitergezogen. Der Biohof Klampfer ist für die Eisenstädterin Regina Petrik zwar ein Heimspiel, aber mit vielen neuen Herausforderungen.

„Bockig sind’s halt ein bisschen“ erklärt Hofbesitzerin Andrea Klampfer ihrer neuen Praktikantin gleich am ersten Tag. Sie meint damit ihre Ziegen. Die sind zwar das Melken zur frühen Morgenstunde um halb sechs gewohnt, aber dennoch nicht immer ganz so „brav“ wie es für eine Praktikantin am ersten Tag hilfreich wäre. „Jede einzelne Ziege hat da ihren ganz eigenen Charakter“, hat Regina bereits festgestellt. Durch die Überschaubarkeit des Biobetriebes entsteht schnell eine Beziehung zwischen Mensch und Tier. „Vieles geschieht hier noch per Hand, was in großen konventionellen Betrieben von Maschinen ersetzt wird“, freut sich Petrik, die dadurch viel über die ursprüngliche Arbeit auf einem Bauernhof erfahren kann.

TRADITION TRIFFT INNOVATION

„Etwas mehr als einen Liter gibt jede Ziege pro Tag“, erzählt die junge Bäuerin. Sie hat den Hof vor einem Jahr von ihren Eltern übernommen. Das Hauptgeschäft des Familienbetriebes liegt nach wie vor im Weinbau. Die Ziegen hat erst die Juniorchefin auf den Hof gebracht. Jeden Samstag verkauft Sie die Produkte ab Hof, nebenbei beliefert sie mehrere lokale Geschäfte und Buschenschenken mit ihrem Käse. „Ein gelungenes Beispiel, wie bei einer Hofübergabe durch die nächste Generation eine neue Idee verwirklicht und gleichzeitig der bestehende Betrieb gut weitergeführt werden kann“, analysiert Praktikantin Regina Petrik. Zu ihren Tätigkeitsbereichen zählen dieses Monat neben der Arbeit mit den Ziegen natürlich saisonbedingt auch die Hilfe bei der Weinlese. Einen großen Vorteil genießt Regina im September: Sie kann ihren täglichen Weg zwischen daheim, Bauernhof und Weingarten spielend mit dem Fahrrad zurücklegen.

GEBLOGGTE ERFAHRUNGEN

Wie immer teilt Regina die Eindrücke und Reflexionen ihrer täglichen Arbeit auf ihrem Blog unter www.reginapetrik.at. Unter http://burgenland.gruene.at/regina-wills-wissen gibt’s Details zum Lehrjahr.

WAS REGINA NOCH ALLES WISSEN WILL

Im Oktober ist die Muskelkraft der Grünen Landessprecherin gefragt: Sie wird einen Monat lang als Hilfsarbeiterin am Bau verbringen.