Bezirkegruene.at
Navigation:
am 10. April 2016

Saisonauftakt mit der Grünen Radbörse Güssing

Dagmar Tutschek - Die von den Güssinger Bezirksgrünen organisierte Radbörse fand heuer bereits zum 4. Mal statt und läutet für viele den Beginn der Radsaison ein.

"Speziell gefragt sind Kinderräder: Viele junge Fahrerinnen und Fahrer wachsen im Winter über ihr altes Rad hinaus und steigen auf ein nächstgrößeres um. Die Jüngsten wiederum trauen sich auf ihr erstes "richtiges" Radl und haben großen Spaß daran zwischen vielen bunten Einsteigermodellen wählen zu können", freut sich Bezirkssprecherin Dagmar Tutschek über den gut besuchten Saisonstart im City Center Güssing.

Schon lange vor dem offiziellen Beginn um 9:00 trafen die ersten Räder ein und fanden in kürzester Zeit neue BesitzerInnen. Verkauft wurden diesmal fast alle ausgestellten Objekte - neben den "Klassikern" wie Kinder- und Jugend-, Damen- und Herrenräder waren auch wieder ein E-Bike, ein Elektroscooter und jede Menge Zubehör dabei. Fachkundige Beratung bei der Auswahl bot LAbg. Wolfgang Spitzmüller, der selbst viele Kilometer mit dem Rad zurücklegt: "Der Anlass ein Fahrrad zu nutzen ist vielfältig, Radfahren ist Lebensfreude, trägt zur Gesundheit bei, Radfahren ist angewandter Umweltschutz!"

Und nicht zuletzt auch ein Beitrag zu günstiger Mobilität: "Bevor das eine oder andere Radl vielleicht für immer im Keller verschwindet, bieten wir die Gelegenheit es vor Ort zu verkaufen. Gute Fahrräder sind kein Wegwerfprodukt, sie können lange genutzt werden und vielen Menschen viele Kilometer lang Freude bereiten", erklärt Bezirksgeschäftsführer Hermann Frauenberger. "Insgesamt hat sich unsere Radbörse toll etabliert - und wächst von Mal zu Mal: Reparieren, in Stand halten und Wiederverwenden zahlt sich aus - damit bleibt nicht zuletzt auch die Wertschöpfung in der Region!", so die Güssinger Grünen abschließend.

Bgm. Vinzenz Knor, Mariana Moser (Piazza Café), LAbg. Wolfgang Spitzmüller und das Grüne Bezirksteam Güssing mit Hermann Frauenberger, Sylvia Sammer, Dagmar Tutschek, Ursula Stoißer.