Skip to main content
20.01.2023 Landespartei

Grü­ne zum Aus­bau des EZE in Ei­sen­stadt

Wird Bürgermeister Steiner dem Bodenschutzpreis gerecht?

Noch bevor die Novelle des Raumplanungsgesetzes in Kraft tritt, die strenge Regeln für den Neubau und Erweiterung von Einkaufszentren vorgibt, gibt es in der Eisenstädter Rusterstraße weitreichende Zubauten zum Einkaufszentrum Eisenstadt EZE. Die GRÜNEN warnen vor weiterer unnötiger Bodenversiegelung und einem Versäumnis, klimagerecht zu bauen. “Erst im Herbst wurde Eisenstadt mit dem Bodenschutzpreis Erdreich ausgezeichnet. Bei diesem Riesenprojekt wird sich zeigen, wie ernst es Bürgermeister Thomas Steiner mit der Umsetzung nimmt, wenn es tatsächlich darauf ankommt”, fragt sich die GRÜNE Klubobfrau im Gemeinderat Anja Haider-Wallner.

Hitzeinsel oder klimaverträglicher Parkplatz?

Für die GRÜNEN steht fest: Auch wenn es das Gesetz derzeit noch nicht vorschreibt, sollte kein Parkplatz mehr vollständig betoniert werden. “Versickerungsfähiges Material, Rasengittersteine und Begrünung müssen ebenso Standard sein wie PV-Anlagen auf dem Dach des Einkaufszentrums. Wer das heute noch nicht verstanden hat, macht sich mitschuldig an den Folgen der Klimakrise”, erklärt die GRÜNE Landessprecherin Regina Petrik.

Christoph Gerhardt

Pressesprecher des Grünen Landtagsklubs

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8