Skip to main content
14.05.2024 Aus den Bezirken

Be­triebs­be­such bei Son­nen­er­de

Sonnenerde die Grünen Burgenland

Humusaufbau als Klimaschutz

Vergangene Woche hatten wir die Gelegenheit, den Betrieb Sonnenerde im Südburgenland zu besuchen – einen echten Vorreiter im Bereich des Umweltschutzes und des Klimaschutzes.
Sonnenerde produziert ökologische Pflanzenerden, Spezialerden und Pflanzenkohle durch Kompostierung. Diese einzigartige Kohle bindet eine beträchtliche Menge an CO2 und kann Unmengen an Nährstoffen speichern. Idealerweise wirft man sie hierfür in die Güllegrube, um sie “aufzuladen”, oder mischt sie ins Tierfutter.
So kann man mit Hilfe der Pflanzenkohle ideale Bedingungen für Pflanzenwachstum schaffen.
Ein weiteres wichtiges Produkt von Sonnenerde ist das Stadtbaumsubstrat, welches für das sogenannte Schwammstadt-Prinzip verwendet wird. Diese spezielle Erde bildet die Grundlage für die Schaffung von städtischen Grünflächen, die nicht nur ästhetisch ansprechend sind, sondern auch eine entscheidende Rolle im Klimaschutz spielen, da sie einerseits während regenarmer Perioden Wasser speichern, und andererseits bei Starkregenereignissen viel Wasser aufsaugen können und so Überschwemmungen entgegenwirken
Während des Besuchs konnten wir hautnah erleben, wie innovative Techniken und Produkte dazu beitragen können, die Umweltbelastung zu verringern und gleichzeitig fruchtbare Böden zu schaffen. Die Vision von Sonnenerde, Humusaufbau als zentrales Element des Klimaschutzes zu etablieren, ist inspirierend und zeigt, dass nachhaltige Landwirtschaft und Umweltschutz Hand in Hand gehen können.
Sonnenerde hat sich als führender Betrieb im Bereich der umweltfreundlichen Erden und Kompostierung etabliert und setzt damit ein wichtiges Zeichen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft. Der Besuch bei Sonnenerde hat uns verdeutlicht, wie die Prinzipien des Humusaufbaus und der CO2-Bindung durch innovative Produkte wie Pflanzenkohle nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische Vorteile für unsere Gesellschaft bringen.
Wir bedanken uns vielmals für diese Gelegenheit und inspirierende Einblicke hinter die Kulissen.
Hannah Neugebauer
Hannah Neugebauer

Socialmedia- und Contentmanagement

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8