Skip to main content
23.11.2022 Landespartei

Vize-Lan­des­spre­che­rin der GRÜ­NEN in Sharm El-Sheik

Salzer: "Müssen Pariser Klimaziel am Leben halten"

Mit bei der Klimaschutzkonferenz in Sharm El Sheik ist dieses Jahr Irmi Salzer, die Vize-Landessprecherin der GRÜNEN Burgenland und stellvertretende Kabinettchefin von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler. Insgesamt sind es vier große Ziele, an denen bis zum Ende der Konferenz hart gearbeitet wird. “Allen voran natürlich, wie können wir es schaffen, das Pariser Ziel, also die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad, am Leben zu erhalten? Dafür müssen wir massiv die Treibhausgase reduzieren”, berichtet Salzer von der COP27 aus Ägypten.

Anpassung an Erderhitzung

Das zweite große Ziel ist die Anpassung an das neue, heißere Klima. Ökosysteme verändern sich: ausgetrocknete Flüsse und Seen, schneearme Berge und Extremwetterereignisse. “Darauf müssen wir schon heute mit Gegenmaßnahmen reagieren. Die dritte wichtige Frage ist nach den Finanzen: wer zahlt für das alles?”, führt Salzer weiter aus. Da gehört dann auch Punkt vier dazu: Denn die Länder des globalen Südens machen die Länder im Norden, also auch Österreich, für die Klimakrise verantwortlich. “Es gibt bis Samstag also noch wahnsinnig viel zu tun”, so die GRÜNE Vize-Landessprecherin abschließend.

Christoph Gerhardt

Pressesprecher des Grünen Landtagsklubs

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8