Skip to main content
20.09.2021 Landespartei

Mas­ter­plan Rad­fah­ren: GRÜ­NE be­grüßen Aus­bau, ver­mis­sen Lücke

Die GRÜNEN begrüßen, dass nun ernsthaft das Alltagsradwegenetz im Burgenland ausgebaut und damit ein wichtiger Beitrag zur CO2-Reduktion und damit zur Klimaneutralität erreicht wird. “Der Ausbau der Radwege für den Alltag ist für die Gemeinden eine herausfordernde, aber sehr lohnende Aufgabe, denn das Fahrrad kann in vielen Fällen das Zweitauto ersetzen. Wichtig ist dabei, dass nicht auf Rad-Schnell-Verbindungen zwischen den Gemeinden vergessen wird”, mahnt die GRÜNE Landssprecherin Regina Petrik und verweist etwa auf einen fehlenden “Rad-Highway” zwischen Trausdorf und Eisenstadt.

Christoph Gerhardt

Pressesprecher des Grünen Landtagsklubs

christoph.gerhardt@gruene.at
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8